Samstag, 14. September 2013

Vier Jahre ist es schon her,...

dass unser kleiner, großer Rabauke auf die Welt gekommen ist. Natürlich wollte er mit seinen Freunden feiern. Beim durchblättern des neuen Jahreskataloges von Stampin´ Up! ist mir sofort das Stempelset "Für kleine Astronauten" aufgefallen und nach Absprache mit unserem Sohn Elias war schnell klar, wir machen eine Astronautenparty! Also schnell bestellt und überlegt was man so alles an dem Tag machen kann, wenn es schon ein Motto gibt, soll dieses bitte auch bei der Feier aufgegriffen werden.
Also überlegt und recherchiert, recherchiert und überlegt...
Schnell war klar, alle Kinder sollen eine Astronautenverkleidung bekommen, aber zu teuer darf der  Spaß ja auch nicht werden, denn alle zehn eingeladenen Kinder haben zugesagt!!!! Zehn Kinder in unserer kleinen Wohnung. Also beschäftigen wir die auch mal besser, denn renovieren wollte ich danach auch nicht.

Aber erstmal musste das Wichtigste her, die Einladung. Und so schaute sie aus:
 

 Die Jungs bekamen einen blauen Astronauten, die Mädchen einen pinken.



Und damit der Umschlag nicht zu trist aussieht, habe ich ihn auch bestempelt.

Und dann fing ich erst richtig zu Basteln an: 


Jeder bekam einen eigenen Becher und etwas Reiseproviant für die Heimfahrt. Darin enthalten waren zum Beispiel die Seifenblasen, die ich mit einer neuen Banderole umwickelt habe.

An diesem Tag war das Wetter unglaublich gut, so dass wir die Feier kurzerhand in den Garten meiner Schwiegermutter verlegt haben. Den Tisch haben wir so vorbereitet:


 

 

Jedes Kind bekam einen Astronauten-Anzug und natürlich mussten sich die kleinen Astronauten ausweisen können. Dieser musste mit einem Fingerabdruck und der Unterschrift personifiziert werden ;-)  Und so sahen die Astronauten aus:

Eigentlich bin ich davon ausgegangen, dass die Kinder ihre Anzüge nach zehn Minuten wieder ausziehen. Ne nix da, die meißten sind damit nach Hause gefahren und den anderen wurde es irgendwann einfach zu warm. Es war ein tolles Bild, die Kinder so durch den Garten flitzen zu sehen.

Und hier der Ausweis:


 Ist schon süß, wie stolz die Kleinen "ihre Unterschrift" darauf setzen.

Natürlich mussten die Astronauten einige Aufgaben meistern unter anderem mit Meteoriten kleine Aliens abwerfen oder den Meteoritenlauf. Allen Kindern hat es riesen Spaß gemacht. Zur Stärkung gab es Raketenkekse, die ich leider nicht fotogrfiert habe und Alienmuffins:


Abends gab es dann Raketenpizzen, die restlos aufgefuttert wurden.


Es war ein echt toller Tag, mit tollen Kindern und es hat riesen Spaß gemacht.

So, nun bin ich auch fertig mit meinem langen Post. Ich hoffe, der kleine Einblick in Elias Geburtstag hat euch gefallen.

Liebe Grüße

Eure Anna






Kommentare:

  1. Eine richtig schöne Idee für einen Kindergeburtstag!!! Wenn unser kleiner Mann mal so weit ist, dann werde ich mich auf jeden Fall von Dir beraten lassen!!! ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, wir machen eine ähnliche Party nur ohne Raketenrucksack.
    Kannst du mir ein paar tips für spiele mitteilen, wir sind 13 Kinder, darf keine Langeweile einschleichen.
    Vielleicht Gast du auch noch ein galaktisches Abendessen für mich.
    Danke schon mal
    Grüße Steffi

    AntwortenLöschen